Gartow + Wendland

Beginnen Sie den Tag mit einem ausgiebigen Frühstück auf der Terrasse und erkunden anschließend die wunderbare Landschaft. Es gibt gut ausgeschilderte Rad- und Wanderwege in die Biosphaerenregion Elbtalaue Wendland.


Die „Einkaufsmeile“ von Gartow ist ca. 1 km entfernt. Ein EDEKA-Supermarkt und Penny sind ganz in der Nähe.

Ebenfalls im Ort gibt es ein Ganzjahres-Schwimmbad, die Wendland-Therme, einen Wasser-Erlebnispark für die Kleinen sowie Minigolf und Tennisplätze auf Anfrage. Sie überqueren nur die Hauptstraße und schon sind Sie am See. Dort gibt es einen Imbiss (saisonal) für die Mahlzeit zwischendurch und eine kleine Badestelle.

Gegenüber, am Nordufer, bietet sich die Gelegenheit zum Segeln oder Tretbootfahren.


Sogar die Vierbeiner haben hier Natur pur, eine Hundewiese direkt am See lädt zum Toben und Planschen ein.


Der See ist auch sehr beliebt bei Anglern. Ob Fried- oder Raubfische, es gibt genug Beute für die Petrijünger. Petri heil!


Ausreichend Gastronomie in und um Gartow verwöhnt Sie mit regionalen Produkten.


Besuchen Sie uns und genießen ein wenig schwedisches Flair im Wendland.


Wir freuen uns auf Sie!

Das Wendland


zur Elbe sind es nur 7 km, zur Nemitzer Heide 11 km und zur Kreisstadt Lüchow 25 km.


Das Wendland zeigt sich in vielen verschiedenen Facetten:

Ganz im Westen finden Sie die Göhrde und die Clenzer Schweiz mit dem ehemals kaiserlichen Jagdwald, sagenhaften Steinen und verwunschenen Wassermühlen.

Besuchen Sie den Findlingspark in Reddereitz, eine geologische Uhr mitten im Wald.

Von dort geht es weiter östlich durch viele kleine, idyllische Rundlingsdörfer. Hier scheint es, als ob die Zeit stehen geblieben ist. Die in die Runde gebauten, liebevoll restaurierten 2, 3 oder 4-Ständerhäuser sind ein Zeichen früherer slawischer Besiedlung.

Die Fachwerkstadt Lüchow lädt zum historischen Stadtspaziergang ein. Besuchen Sie das Wahrzeichen, den Amtsturm und erleben einen Blick in die Stadtgeschichte oder von der Spitze des Turms auf die weite Umgebung.

Weiter östlich erreichen Sie die Nemitzer Heide, ein ca. 400 ha großes Areal mit weitläufigen Dünen und seltenen Tieren. Vielleicht treffen Sie den Schäfer mit seinen Heidschnucken in dieser unberührten Natur.

Die natürliche Grenze ganz im Osten bildet dann die Flußlandschaft der Elbe mit dem Höhbeck, einer 75 m hohen Staumoräne. Auf dem höchsten Punkt, der Schwedenschanze, bietet ein Aussichtsturm einen herrlichen Blick auf das Biosphaerenreservat Niedersächsische Elbtalaue


Es gibt viel zu entdecken, worauf warten Sie noch..............

Copyright © All Rights Reserved